Industrielle Waschkörbe

 

Produktionsrückstände an Präzisionsteilen sowie Öle und Emulsionen, sind die Ursachen für den Einsatz von Wasch und Reinigungsanlagen. Bei allen gängigen Verfahren wie Hochdruck-, Tauchbecken-, Spritzflut- und Ultraschallreinigung kommen individuelle Teileträger zum Einsatz.

In diesem Bereich finden stabile und langlebige Reinigungskörbe als Warenträger ihren Einsatz. Sie bieten den Produkten größtmöglichen Schutz, während Bearbeitungsrückstände und Schmiermittel entfernt werden. Gegenüber handelsüblichen Drahtkörben können bis zu 50% des Gewichts eingespart werden.

Ein größeres Volumen bei gleichen Außenabmessungen verbunden mit reduziertem Verschleiß sind die Gründe für den Einsatz von Lochblechkörben.

Eine Individualisierung der Produktaufnahme ist möglich. Körbe in unterschiedlicher Höhe werden in Modulbauweise hergestellt, so dass auch unterschiedliche Korbhöhen stapelbar sind.

Die Körbe können so gefertigt werden, das sie zu bestehenden Systemen kompartibel sind, und gemeinsam mit Drahtkörben im Mix in einer Anlage zum Einsatz kommen. Im Bereich der Ergonomie konnte durch das Abrunden aller Ecken und Griffe ein erheblicher Fortschritt erzielt werden. Optional besteht die Möglichkeit einen RFID Sender zu integrieren, der zur Prozesskontrolle und zu Dokumentationszwecken eingesetzt werden kann.